Mit einem modernen Dauerbrandofen kommt man günstig durch den Winter


Verbrennungsluft-Automatik sorgt für gleichmäßigen Abbrand – Natursteine unterstreichen das gemütliche Ambiente


Gladenbach. – Welche Auswirkungen die aktuelle Weltpolitik für uns haben wird, ist schwer abzuschätzen. Aber die Unsicherheit auf den Energiemärkten – sie wächst. Immer mehr Bundesbürger investieren daher in ihre Heizungsanlage, um Kosten zu senken, Energie zu sparen, aber auch um der Umwelt zu helfen. Energieeffizienz und regenerative Energien sind hier die wichtigsten Stichworte.

Auch wem es nicht möglich ist, eine Solaranlage auf seinem Dach zu installieren, findet Alternativen zu Öl, Strom oder Gas: Beispielsweise einen Dauerbrandofen mit Verbrennungsluftautomatik, der vorwiegend mit heimischen Brennstoffen – also Holz und Braunkohlenbriketts – wie eine normale Heizung betrieben werden kann. Nur sehr viel günstiger. Hinzu kommt: Neben der wohltuenden Strahlungswärme des Kaminofens sorgt das flackernde Feuer mit seinem Flammenspiel für ein „Mehr“ an Wohlbefinden – und wertet so jeden Wohnraum auf.

Der „Frisco“ von Justus ist solch ein moderner Dauerbrandofen. Der Begriff „Dauerbrand“ besagt, dass der Ofen – mit Braunkohlenbriketts bestückt – bis zu zwölf Stunden, also auch über Nacht, die Glut hält und danach ohne Streichholz oder Anzünder wiederentfacht werden kann. Man sorgt nur für die nötige Luftzufuhr – und die nachgelegten Holzscheite zünden von ganz alleine. Dies funktioniert deshalb, weil der Feuerraumboden aus einer Gussmulde mit Dreh-Rost besteht, in der sich die Kohle wie in einem Nest sammeln kann und so die Wärme hält.

Heimische Brennstoffe: Hier stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis


Zum Wohlbefinden der Besitzer eines Dauerbrandofens trägt aber nicht nur das stimmungsvolle Ambiente, sondern auch eine kühl kalkulierte Rechnung bei: Eine geringere Abhängigkeit von den ständig steigenden Preisen, die Stadtwerke und Ölkonzerne von uns verlangen, sorgt für ein „Mehr“ in der Haushaltskasse.


Dazu bietet der kompakte, 5,0 kW starke Ofen auch äußerlich den passenden Rahmen und setzt dabei auf Kontraste: Der Korpus aus schwarzem Stahl kann wahlweise mit Sandstein oder Speckstein kombiniert werden, die das Gerät oben und an den Seiten ummanteln. Diese traditionell im Kaminofenbau verwendeten Natursteine sorgen zusätzlich dafür, dass die Wärme länger gespeichert und auch nach Erlöschen des Feuers an den Raum abgegeben wird. Auch dann, wenn andernorts vielleicht schon die Lichter ausgehen.

 

Ein Dauerbrandofen hält die Wärme auch über Nacht – so ist es auch morgens noch angenehm warm.